Kulturjournal Regensburg | Holzländestraße 6 | 93047 Regensburg | fon 0941.5997000 | lang@kulturjournal.de

Was hat das Kulturjournal Regensburg mit Regensburgs Status als Welterbe gemeinsam?

 

Ganz einfach: Im Juli 2006 erhielt Regensburg offiziell das Prädikat Weltkulturerbe, gleichzeitig erschien  erstmals die Zeitung Touristnews, aus der ein Jahr später das Kulturjournal Regensburg wurde.

Das Kulturjournal Regensburg ist eine kostenlose Zeitung für Kunst, Kultur, Freizeit und Tourismus; sie hat bei ihrer Leserschaft ein ausgezeichnetes Renommee. Das liegt zum einen am aufwändig recherchierten Inhalt und zum anderen an der ansprechenden und übersichtlichen Gestaltung. Thematisch werden alle kulturellen Jahresthemen der Region abgehandelt.
Außerdem bietet das Kulturjournal Regensburg einen umfassenden Veranstaltungskalender, der, soweit es für ein Monatsmagazin möglich ist, an Umfang und Aktualität konkurrenzlos dasteht und für viele zum unverzichtbaren Leitfaden durch das immer dichter werdende Veranstaltungsprogramm Regensburgs geworden ist. Dieser „Kulturkompass“ ist ein  Veranstaltungskalender, der über Theaterdarbietungen, Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Führungen, Vorträge und Veranstaltungen für Kinder und Familien berichtet.
Regelmäßig wird auch auf Neueditionen (Bücher, CDs, DVDs) Regensburger Provenienz verwiesen.


Das Verteilungsgebiet reicht von Bad Abbach bis Kallmünz, von Regenstauf bis Wörth.
In der repräsentativen Umfrage des Kulturreferats, durchgeführt im ersten Halbjahr 2012 durch die Hochschule Regensburg zum Kulturentwicklungsplan der Stadt Regensburg, war das Kulturjournal Regensburg das meistgenannte Printmedium, was Informationsgehalt und Glaubwürdigkeit anbelangt. Mit deutlichem Abstand vor anderen Organen.
Regensburg wird als Welterbestadt nicht nur touristisch immer mehr an Bedeutung gewinnen, auch die Attraktivität der kulturellen Angebote wird in Zukunft weiter steigen und somit immer mehr zahlungskräftige Besucher und Neubürger in die Stadt locken. Das Kulturjournal Regensburg erscheint seit Juli 2007 und liefert seitdem monatlich einen Gesamtüberblick über Regensburg als Kulturstadt und das Umland als Freizeitregion. Als Zielgruppe werden die kulturell Interessierten aus Stadt und Umland, Kongress- und Kulturreisende sowie Neu-Regensburger (auch aus dem fremdsprachigen Ausland) angesprochen.
Die herausragenden Veranstaltungen werden auch im englischsprachigen Teil abgehandelt, besondere Beachtung (weltweit) findet die englischsprachige Kolumne "The Alien Corner", in der Regensburger Bürgerinnen und Bürger amerikanischer, australischer britischer, kanadischer, südafrikanischer etc. Herkunft humorvoll über Regensburger Eigenheiten berichten.

 

Erscheinungsform

 

Um den seriösen und informativen Zeitungscharakter zu unterstreichen, wird das Kulturjournal Regensburg im „Halben Berliner Format“ (23,5 cm auf 31,5 cm) auf aufgebessertem Zeitungspapier (48 g/qm) gedruckt. Der Satzspiegel beträgt 197 auf 280 mm je Einzelseite und 432 auf 280 mm je Panoramaseite. Die Publikation erscheint durchgängig vierfarbig (Euroskala). Die Auflage liegt bei 20.000 Exemplaren, für die Monate Februar bis April verringert sich die Auflagenstärke geringfügig.

Bitte beachten Sie: Für die Monate August und September sowie Dezember und Januar erscheint jeweils eine Doppelausgbe.

Kulturjournal. Warum, wieso und überhaupt.

"Durch seinen beachtlichen persönlichen Einsatz als Herausgeber des Kulturjournals Regensburg gilt Peter Lang als wichtiger Förderer des kulturellen Lebens der Stadt."

aus der Laudatio anläßlich der Kulturförderpreisverleihung 2014

MONAT FÜR MONAT NEU! UND FAST ÜBERALL IN REGENSBURG.

 

Das Kulturjournal Regensburg liegt z. B. aus bei Bücher Pustet in der Gesandtenstraße, im DEZ und an der Universität in Regensburg, in der Touristinfo im Alten Rathaus, im Historischen Museum, in ausgesuchten Geschäften und Restaurants sowie in fast allen Hotels und Pensionen in Regensburg. In den drei Orphée-Hotels, im Atrium Hotel etwa bekommt jeder neu angekommene Gast sein persönliches Kulturjournal-Exemplar aufs Zimmer gelegt.

 

Wenn auch Sie jeden Monat ein Kontigent des Kulturjournals bei Ihnen für Kunden oder Mitarbeiter auslegen möchten, geben Sie uns Bescheid und die gewünschte Stückzahl wird Ihnen zugestellt. Selbstverständlich kostenfrei.

 

Allen Unternehmen, die unsere Arbeit durch das Auslegen des Kulturjournals sehr unterstützen, sagen wir von ganzem Herzen Danke.
 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now